Strom Sparen dank neuer Pumpentechnologie



Ein massiver Kostenfaktor im Wasserstrahlschneiden ist die Energie: die Anlagen arbeiten mit Drücken bis zu 6’000 bar - im Labor sogar bis zu 10’000 bar. Weil der Energieverbrauch entsprechend hoch ist, arbeiten wir bei Waterjet derzeit an der Entwicklung einer sequentiellen Pumpensteuerung mit Plungerpumpen.

Deren grosser Vorteil liegt in ihrem Wirkungsgrad von über 90 Prozent im Vergleich zu 65 Prozent eines Druckübersetzers. Dabei wir die benötigte Energie nur beim Schneidvorgang abgerufen. Die Höchstdruckpumpe verbraucht somit nur die tatsächlich benötigte Energie für die Schneidanwendung. In den Zwischenphasen ist nur soviel Energie nötig, um die Pumpe auf Drehzahl zu halten.

Die eingesparten Stromkosten investieren wir wiederum in die Entwicklung neuer Prozesse und in unserer Mitarbeiter. So schont Waterjet die Umwelt und fördert die Entwicklung.